Über mich

Ich bin Susanne Lindau aus Berlin und lebe in Reinach, Baselland.

Mein Master of Art in Design mit der Fachrichtung Produktdesign und Management in Basel sowie in Luzern befähigen mich ein Produkt und eine Dienstleistung zu entwickeln, zu erproben, zu gestalten und zu produzieren. Und das mit dem Ziel ein Problem weitreichend und nachhaltig in den drei Dimensionen zu lösen:
Die Menschenethik achtende Herstellung, die der
Ressourcen schonende Produktion und die der eines globalen positiven
Rückkoppelungseffekts.
Diese Leitlinien des HyperWerk (Switzerland) und mein eigensinniges Credo: Problem erkannt mit Kreativität gebannt 
Ergeben das Mindset für einen Lösungsversuch:
Das Problem von 
Rückenschmerzen mit Hilfe des SITZ FITs zu lösen.
Durch bewegliche Sitzen werden so in der Vorstellung die Bandscheiben abwechselnd belastet. Also prevention, Schmerztherapie oder Therapiehilfe eignet sich das SITZ FIT vielleicht.

Ein Interview

Kennen Sie die Designrevolution SITZ FIT?
Wie die Designerin Susanne Lindau das SITZ FIT erfand und ihr Leben ändert.

Jeden Tag am Schreibtisch zu sitzen erschien ihr anstrengend. Der Rücken meldet sich im starren Sitzen oder starren Stehen schnell. Wieso bewegt sich die Sitzfläche nicht?, fragte sich sich und ihr kam die Idee: ein Brett auf einer Kugel liesse sich leicht bewegen. Und so wurden aus einem Brett zwei runde Scheiben aus Holz, mit einer Kugel in der Mitte. Dem Kind wurde ein Namen gegeben und ein Hersteller mit sozialem Engagement, der Erlenhof in Reinach, wurde gefunden. Jetzt stellt Herr Barth mit jungen Erwachsenen die SITZ FITs her und verwendet sogar regionales Holz. In der Schneider wird das dazugehörige Kissen genäht. Susanne Lindau erhielt das Patent in der Schweiz und trägt Verantwortung, denn das SITZ FIT ist nun ein anerkanntes Medizinprodukt.
Ausserdem hat das SITZ FIT in einem Belastbarkeitstest im Prüflabor CERT bestanden.
Nun erfreut sich die Designerin an ihrer neuem Produkt selber. Jetzt ist der Oberkörper leicht bewegt und ihre Fehlhaltungs-Schmerzen treten nicht mehr auf.
Sie arbeitet nun gerne am Arbeitsplatz. Ihr kommt es auch so vor, als würde sie effektiver arbeiten.
 
Wie verwendet man nun das SITZ FIT?
„Man legt es auf einen Stuhl und prüft, ob man mit den Füssen den Boden erreicht.
Beine und Arme sollten im 90 Gradwinkel sein. Dann kann man eine unbestimmte Zeit aktiv sein mit dem SITZ FIT. Wenn man sich nicht mehr bewegt oder der Bewegung müde ist kann man auch ohne sich zu bewegen auf dem SITZ FIT sitzen bleiben. Und dann wird es spannend. Wenn man dann denkt: ich will ich mehr still sitzen, dann kann man wieder anfangen sich zu bewegen. Die obere Holzscheibe lässt sich 360 Grad drehen und gleichzeitig einige cm auf und ab. Ich suchen gerade Partner für eine Beobachtungsstudie. Vielleicht heilt das SITZ FIT Rückenschmerzen oder deren Symptome.“  Selbstinterview Reinach, 10.11.2019